Hey, wir sind das Team von FiP.S

Florian, Horst, Hannes & Stefan

FiP.S Team

Wir arbeiten mit Jungakademikern (oder welchen die es bald werden) zusammen

Falls du nicht studierst oder studiert hast…
Hey, wie geht’s? Nett, dass du da bist!
Uns interessiert wie du zu uns gefunden hast… aber vermutlich bist du falsch hier 🙂

Wir beschäftigen uns mit diesen Themen

  Wie startest du erfolgreich in die Karriere?
  Was solltest du beim Jobstart im Absicherungsbereich nicht übersehen?
  Wie nutzt du individuelle Spezialdeals in allen Finanzthemen?
  Wie automatisierst du deine Sparprozesse?
  Wie sorgst du richtig vor?

Und warum ist das für dich als Jungakademiker anders,
als für Lehrlinge oder Nicht-Akademiker?

Das FiP in FiP.S steht übrigens für Finanzplanung oder Finanzplaner.
Das S für Service, Special und was sonst noch mit S anfängt und dazupasst 😉

Wir sind neugierig - hast du dir schon mal gedacht...

„Ich hasse die Frage nach den Schwächen im Vorstellungsgespräch…

Ich habe immer das Gefühl, als würde ich Blödsinn erzählen. Und wenn ich die Wahrheit sage, schade ich mir.”

„Was darf ich gehaltstechnisch zum Jobeinstieg verlangen?

Entsprechen meine Vorstellungen der Realität und wie kann ich mehr Gehalt rausholen, auch wenn ich keine Berufserfahrung habe?”

„Ich weiß, ich sollte mit Jobstart über Versicherungen und Vorsorge nachdenken,…

aber ich weiß gar nicht, was ich jetzt wirklich brauche und was total sinnlos ist. Jeder erzählt etwas anderes und wenn ich im Internet schaue finde ich 15.000 Meinungen und es steht nicht konkret: Das brauchst du als Jungakademiker tatsächlich.”

„Als ich bei meinem Bankmensch mal ein bisschen genauer nachgefragt habe,…

habe ich gemerkt, der kennt sich gar nicht aus. Der geht halt nur seine Verkaufscheckliste durch, die er bei irgendeiner Schulung bekommen hat. Da fehlt mir das Vertrauen.”

„Ich will nicht 100 Stunden Zeit investieren…

oder darüber nachdenken – Oh, wie gut ist meine Haftpflichtversicherung. Ich will wissen, das sind in der aktuellen Situation die besten Optionen für mich – mit allen Vor- und Nachteilen. Dann treffe ich die Entscheidungen selber, aber die Beratung kommt von wo anders.”

„Ich hätte gerne alles aus einer Hand wenn’s um Absicherung, Sparen und Vorsorge geht.

Mit einem einzigen unabhängigen und objektiven Ansprechpartner bei dem ich weiß, der will mir nichts andrehen. Anders gesagt, einer der das Beste für mich rausholt, es individuell auf mich abstimmt und so erklärt, dass ich’s verstehe.”

„Ich will jederzeit – am Computer oder am Handy – einen Überblick über alle meine Verträge haben.

Ich logg‘ mich ein und sehe was tut sich bei der Geldanlage und welche Versicherungen habe ich genau. Wenn ich auf einen Vertrag klicke, sehe ich, was ich zahle und was ich davon habe.“

Wenn du beim Lesen immer wieder leicht genickt hast,
dann bist du am richtigen Ort…

Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren intensiv mit Menschen wie dir zusammen.

Was machen wir anders als die meisten „Berater“?

Wir beraten nur Akademiker und das nicht erst mit Jobeinstieg.

Deine Finanzplanung und deine Karriere sind untrennbar miteinander verbunden.

Keine Planung zu haben ist, wie wenn du vorhast ein Haus zu bauen ohne zu wissen wo die Küche oder das Schlafzimmer hinkommt.

Du kannst nicht einfach ein paar Ziegel aufeinanderstapeln und Nägel in Holz schlagen und hoffen, dass daraus ein Zuhause wird.

Vertrauen… Wir wissen, dass die Finanzbranche einen besch!*?X! Ruf hat.

Und das zu Recht.

Wir haben nicht vor, dir zu erzählen, dass du uns aber glauben sollst. Wir wissen wir müssen uns dein Vertrauen mit jedem Blog, Artikel, Guide und Gespräch verdienen.

Deshalb bekommst du vorab mehr Content und Know-How als irgendwo anders – und das kostenfrei. Wenn wir persönlich miteinander sprechen, hast du eine „Jederzeit-Stopp“-Garantie.

Du kannst zu jedem Zeitpunkt einfach abbrechen – ohne Verpflichtung oder Druck.

Ständiger Überblick und laufende Adaptierung an dein Leben.

Die Kinder sind doch früher da als geplant? Du gehst für ein paar Jahre ins Ausland? Die Wohnung oder das Haus ist jetzt später oder sofort spruchreif (mit Planung in diesem Fall 😉 )?

Wir machen regelmäßige Check-Up Termine in denen wir über dein Leben sprechen und uns gemeinsam ansehen ob wir etwas anpassen müssen.

Oh, und das alles hast du natürlich, egal ob in der Hosentasche (Handy) oder am PC jederzeit im Überblick.

Noch mehr erfährst du in unserem Artikel zum Thema

„Wie findest du den perfekten Finanzplaner für dich ?“

Sieh ihn dir an wenn du wissen willst wie wir über deine (ja, deine) Finanzplanung denken.

Inklusive einem Vergleich mit Arnold Schwarzenegger
und wieso jemand NICHT empfehlenswert ist 😉

Wie hat all das hier begonnen?

Mag. Florian Märzendorfer

Ich war gerade kurz vor Beginn meines Wirtschaftswissenschaftenstudiums an der Uni in Linz, als ich eine Unfallversicherung wollte. Ich hab einfach mal gegoogelt und die erstbeste Versicherung genommen. Ich weiß noch wie ich mich gefühlt habe als mir klar wurde, wie schlecht die Versicherung ist.

Das war noch nicht der Punkt an dem ich mich für das Thema begeisterte…

Das kam als ich ein bisschen von meinem Geld, das ich als Tutor für Informationsverarbeitung verdient hatte, “investierte”. Und prompt die Hälfte davon verlor.

Da habe ich entschieden, zu lernen wie Geld, Versicherungen, Vorsorge & Co funktionieren.

Was ich schnell realisierte: Ich mag das Thema (hört sich im ersten Moment für die meisten Leute komisch an 😉 ) und es gibt unglaublich viel Schwachsinn, der erzählt wird. Ich las jedes Buch, jeden Artikel, und sah mir jeden Kurs an, den ich in die Finger bekam.

Aber irgendwas fehlte

Warum gab es keine Spezialangebote für Studenten bzw. Jungabsolventen? Wir starten alle später im Berufsleben, unsere Gehaltskurve entwickelt sich viel steiler als die eines Lehrlings und unser Risiko im täglichen Job ist geringer als das eines Maurers.

Also warum bekam ich die selben Ratschläge, Lösungen und Produkte wie jemand, der in einer ganz anderen Lebenssituation ist als ich?

Da traf ich zufällig Hannes und Horst durch ein von ihnen abgehaltenes Karriereseminar… und habe dabei und vor allem danach drei Dinge gelernt…

1. Ohne Karriere keine Finanzplanung.

D’oh – das ist keine große Erkenntnis. Die Ratschläge und Expertenmeinungen rund um die beiden Themen sind aber ähnlich…

Viele, leere Worthülsen ohne echten Mehrwert.

2. Damit ich auf einem Gebiet ein echter Experte werde muss ich mich laufend & dauerhaft damit beschäftigen.

Während andere Leute Fallschirmspringen gehen und Urlaub am Strand machen beschäftige ich mich am liebsten mit Finanzplanung und Karriere für Jungakademiker (ja, ja, hört sich komisch an, ich weiß :-)).

3. Ich muss das zu meinem “Beruf” machen.

Und der Rest ist Geschichte – ich arbeite seit Jahren gemeinsam mit Hannes und Horst für und mit Akademikern.

Stefan kam nach ein paar Jahren mit ins Team und passt perfekt zu uns.

FLORIAN LIEBT INDISCHES ESSEN UND HASST STRANDURLAUBE.

Mag. Hannes Gruber, MBA, CFP

So viel wie Florian schreibe ich hier sicher nicht…

Zu der Zeit als ich mein BWL-Studium mit Schwerpunkt Finanzwirtschaft beendete, gab es zwei Wege seine persönlichen Finanzen zu regeln. Das eine waren Strukturvertriebe mit nebenberuflichen Beratern die ihr Finanzwissen in Abendkursen aufgepeppt haben und sich dann als „Finanz-Gurus“ fühlten. Das andere waren Banken, die jedoch vom Produktportfolio stark eingeschränkt sind.

Beides hat mich nicht angesprochen, aber das Finanzberatungsthema hat mich begeistert.

Speziell nach 2 Monaten Bankpraktikum war klar, ich werde nicht bei einer Bank arbeiten, sondern mich nach dem Studium der unabhängigen Beratung von Akademikern widmen.

Der Hauptgrund war, dass ich mich nicht verbiegen wollte.

Ich wollte nie jemandem etwas “verkaufen”, das ich selbst nicht für perfekt befunden habe.
Durch FiP.S kann ich mit Leuten arbeiten und aus dem Dschungel von möglichen Angeboten anhand von Zahlen und Analysen die besten Lösungen finden und daraus passgenaue Konzepte mit hohem Qualitätsanspruch entwickeln. Zusätzlich können wir Spezialtarife für AkademikerInnen verhandeln und vereinbaren.

Den hohen Qualitätsanspruch habe ich nicht nur an unsere Konzepte, sondern auch an mich selbst.

Darum versuche ich mich laufend weiterzubilden. Neben der Ausbildung zum Versicherungsmakler und Vermögensberater hab ich 2006 einen MBA in Finanzmanagement abgeschlossen und 2009 die Ausbildung zum „CFP“, dem Certified Financial Planner.

HANNES HÄLT VIEL AUF GUTES ESSEN UND TRINKEN (WEIßBIER) UND VERABSCHEUT ZEITVERSCHWENDUNG.

Horst Nigl, EFA

Als an Lebensjahren Erfahrenster bei FiP.S (meine lieben Kollegen sagen manchmal auch alter Hund zu mir – vielleicht weil ich einen Goldie namens Ben zu Hause hab, der mich manchmal als FiP.S-Bürohund ablöst… 😉 ) war ich vor FiP.S vor allem in der IT-Branche unterwegs.

Irgendwann hab ich mir überlegt, ob 80.000km pro Jahr im Auto zwischen Ruhrgebiet und Wien für mich als geborener Mühlviertler wirklich das Richtige ist.

Und weil mir die Fächer Versicherungs- und Bankbetriebslehre während meines WU-Studiums am meisten Spaß gemacht haben (ja, ja, ich weiß, andere verdrehen die Augen bei dem Gedanken an diese trockene Materie), hat es mich vor ungefähr 15 Jahren zum Glück in die Finanzplanung für Akademiker “verschlagen”.

Bei FiP.S kümmere ich mich um Organisation, Personal und am liebsten um akademische KlientInnen wie dich.

Zusätzlich zu meiner Qualifikation als Vermögensberater und Versicherungsmakler habe ich auch die Ausbildung zum EFA – den European Financial Advisor absolviert.

HORST TRINKT AM LIEBSTEN BIER AUS DEM MÜHLVIERTEL UND SPIELT IN EINEM BRASSQUARTETT.

Mag. Stefan Rapp

Ich lernte Horst zum Ende meines Studiums der Wirtschaftswissenschaften während einer Karrieremesse auf der Uni kennen. Da bei mir einige offene Fragen in Bezug auf Absicherung im Kopf herumschwirrten, machte ich mir einen Beratungstermin mit ihm aus.

Ehrlich gesagt war ich mir zu Beginn etwas unsicher – die Finanzbranche hatte auch schon damals nicht den besten Ruf. Langer Rede kurzer Sinn: In der Folge zeigte mir Horst durch seine für mich völlig neue Herangehensweise, dass es auch anders geht und ich wurde sein Klient.

Ich suchte auf der besagten Karrieremesse übrigens keinen Job. Ich war nur auf der Uni, weil ich eine Vorlesung hatte. Da ich mir mein Studium mit Pokern finanzierte und bereits einen Sponsor Vertrag einer Online Poker Seite in der Tasche hatte, war mein Plan auch nach dem Studium vorerst meinen Traum – als Pokerspieler – zu leben. Die nächsten Jahre machte ich die Casinos zwischen Wien, Monte Carlo und Las Vegas unsicher. Das hört sich cool an – war es auch 😉

In den letzten Jahren meiner Pokerkarriere ließ ich es dann reisetechnisch etwas ruhiger angehen, arbeitete mehr vorm PC und gründete eine kleine Familie. Aber was hat das ganze jetzt mit FiP.S zu tun?

Ich habe mich immer schon gerne mit Zahlen, Wahrscheinlichkeiten und analytischem Denken beschäftigt. Dinge die – wenn man’s richtig gut machen will – sowohl beim Pokern als auch bei den Themen Absichern, Vorsorgen, Geldanlage und Co, enorm wichtig sind. Zusätzlich war es für mich einfach an der Zeit einen neuen Weg einzuschlagen. Also bewarb ich mich bei FiP.S, wurde auch vom gesamten Team gut aufgenommen und bin seit über 2 Jahren mit an Bord.

STEFAN IST GEBOREN IN SPANIEN UND GING IN BUENOS AIRES IN DEN KINDERGARTEN.

Sieh dir an, was unsere Klienten sagen

Ja, einige davon sind länger ;)

„Ich kann nur jedem empfehlen, der nach der Uni ins Berufsleben einsteigt, dass er sich alles mal unverbindlich anhören soll...

Der Hauptgrund für die Zusammenarbeit ist für mich die hohe fachliche Kompetenz in Kombination damit, dass ich die ganzen Dienstleistungen gebündelt von einem Ansprechpartner habe. Der Servicegrad bzw. der hohe Dienstleistungsgedanke bei euch taugt mir sehr. Ich war bei euch vorher im „Vom Studium zum Traumjob“-Kurs und daraus hat sich auch die Zusammenarbeit bei der Finanzplanung ergeben.

Ich habe mit dir einen Berater bei dem ich merke, dass du einen hohen Wissensstand und Erfahrung hast. Das ist in jedem Gespräch immer wieder offensichtlich. Vor allem kannst du dieses Wissen auch so vermitteln, dass ich’s auf Anhieb verstehe, auch wenn’s ein komplizierter Sachverhalt ist. Gleichzeitig bist du sympathisch und sehr umgänglich. Du nimmst dir auch die Zeit, dass wir alles ordentlich durchbesprechen und planen. Das ist auch einer der Unterschiede zu anderen Unternehmen. Dort schließt man vielleicht einen Vertrag ab und hört dann jahrelang nie wieder was.

Bei dir ist das immer dynamisch. Du bleibst immer am Ball, schaust ob noch was Besseres für mich geht. Oder auch wenn ich zum Beispiel eine Versicherung in Anspruch nehmen muss, dann weiß ich auch, dass ich mich zu 100% darauf verlassen kann, dass du mich bei der Abwicklung unterstützt. Das ist für mich etwas das auch zählt.

MEHR LESEN

Mag. Erwin Enzelsberger

Controller, Studium: Wirtschaftswissenschaften.

"Ihr liefert einfach einen Spitzenservice, der funktioniert...

Für mich war immer das Problem, dass man sich zum Beispiel bei der ganzen Versicherungsthematik nicht auskennt bzw. vielleicht noch die Grundsätze versteht… aber dann sagt wieder jeder etwas anderes. Dass man im Internet noch eine saubere, unabhängige Beratung findet, wird halt schwierig. Ist natürlich auch ein Thema wo man hört, dass jemand einfahrt. Und das macht’s nicht unbedingt angenehm, weil dann wird man immer noch nervöser.

Es ist jetzt auch kein Thema wo man sagt: Wow, da lese ich mich jetzt stundenlang ein. Das ist sehr angenehm mit dir, da ich mich defakto nicht mehr darum kümmern muss. Ich treffe die Entscheidungen selber, aber die Beratung kommt von woanders. Das ist mir sehr wichtig. Zu dir habe ich das Vertrauen aufgebaut, dass ich mich darauf verlassen kann, dass du es für mich optimierst. Du machst das mit mir gemeinsam in meinem Interesse.

MEHR LESEN

Manuel M.

Onlinemarketing, Studium: Wirtschaftsinformatik

"Vom Studium zum Traumjob war für mich sehr hilfreich und hat mich persönlich echt weitergebracht..."

Deshalb habe ich dann auch das Gespräch zu den Finanzthemen in Anspruch genommen.

Die Unabhängigkeit von euch ist mir wichtig.

Jede Versicherung oder Gesellschaft hat ihre Spezialisierung und ich habe trotzdem nur einen Ansprechpartner und jeweils die passende Lösung. Der Versicherungsvertreter von der Wüstenrot oder Generali hat halt seine Produkte und die kennt er und verkauft er.

Bei euch ist es so, dass ihr den ganzen Markt kennt und dann spezielle Konditionen für Akademiker habt.

Das ist mir einfach wichtig. Das ist wie beim Autokauf. Wenn ich zum VW-Händler gehe, bekomme ich auch keinen BMW, obwohl der vielleicht perfekt für mich wäre.“

MEHR LESEN

Kerstin Frühwirth, MSc, Abteilungsleiterin Mobilfunkbranche

Studium: BWL

“Der Hauptgrund für unsere Zusammenarbeit ist die Qualität der Information, die ich von dir bekommen habe...

Dadurch hab ich Vertrauen gefasst und die ersten Verträge abgeschlossen.

Ich würde mich auch selber gerne mit diesen Themen intensiver beschäftigen, vor allem im Anlagebereich, aber dafür habe ich einfach zu wenig Zeit. In dieser Zeitersparnis sehe ich einen der größten Benefits.

Ich freue mich immer auf die Termine – sie sind sehr persönlich und wir können ohne Zeitdruck diskutieren. Fragen werden sehr kompetent beantwortet.

Zweifel hatte ich am ehesten bei der Altersvorsorge. Da fragte ich mich, ob ich das in dieser Form und zum damaligen Zeitpunkt benötige. Heute, 15 Jahre später,  bin ich überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war.

Bei den Versicherungen bin ich froh, dass wir sehr ehrlich und offen diskutieren konnten, welche ich wirklich brauche und welche nicht.”

Dr. Manfred Nader

Studium: Mechatronik

"Wenn ich mir zu jedem Thema einen Marktüberblick machen müsste, wäre das für mich viel zu aufwändig...

Wenn ich Freunden/Kollegen erzähle dass ich die gesamten Finanz/Versicherungsthemen mit einem Finanzberater erledige, ernte ich teilweise Unverständnis. Dies kommt daher, dass die im Kopf nur Strukturvertriebe und ähnliche Berater haben.

Mir hat von Beginn an die Beratungsqualität und die Unabhängigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Versicherungsvertretern gefallen und da hab ich mir gedacht: Verlieren in dem Sinn kann ich nix, ich schau mir das mal an.

Bei den ersten Versicherungen hab ich immer noch verglichen. Die Angebote von FiP.S waren aber immer um einiges attraktiver.

Wichtig war für mich, dass es für meine Probleme immer eine passgenaue Lösung gab. So wie damals z.B. als wir das Mountainbike mitversichert haben. Ich fühle mich da bei jedem Thema gut beraten.

Wenn ich mir zu jedem Thema einen Marktüberblick machen müsste, wäre das für mich viel zu aufwändig. Über die Jahre hat sich da das Vertrauen entwickelt, dass Ihr das mit eurem Know-how sehr gut macht. Mir selbst macht das Thema auch viel zu wenig Spaß, als dass ich mir das antun möchte.

Ihr seid unaufdringlich, persönlich sympathisch und fachlich kompetent.

DI (FH) Hannes Lippert

Betriebsingenieur, voestalpine. Studium: Automatisierungstechnik & Operations Management

"Die Geldanlage ist einfach phänomenal gelaufen, da sind wir mit einem Mörderplus ausgestiegen...

Die Hauptgründe für die Zusammenarbeit sind für mich, dass ihr ein Komplettanbieter seid, eure Kompetenz und die Beratung auf Augenhöhe. Man spricht von Akademiker zu Akademiker – das meine ich nicht arrogant – aber ich fühle mich bei euch besser aufgehoben. Es ist für mich ja auch ein Vorteil dass ihr durch die Spezialisierung auf Akademiker bessere Produkte habt als ich sie so bekommen würde. Von dem kann ich nur profitieren.

Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt eine Altersvorsorge hätte, wenn ich nicht bei euch wäre. Das ist inzwischen schon sehr angenehm, wenn ich sehe, dass das jedes Jahr mehr wird. Da kommt das jährliche Schreiben und das ist einfach ein Klasse Gefühl. Wenn ich dran denke, was wir mal an Pension bekommen und das vergleiche mit dem was ich jetzt verdiene. Dann ist das schon ein ordentliches Loch. Da bin ich jetzt froh, dass wir das früher gestartet haben, als ich selbst vermutlich daran gedacht hätte.

Ich habe seit der Zusammenarbeit ein viel besseres Gefühl was Pensionsvorsorge und Absicherung anbelangt. Beim Sparen an sich weiß ich es passiert was sinnvolles mit meinem Geld. Die Geldanlage ist einfach phänomenal gelaufen, da sind wir mit einem Mörderplus ausgestiegen.

Du bist auch einfach ehrlich. Du sagst gerade heraus wenn etwas keinen Sinn macht. Wir haben im letzten Termin diskutiert, ob ich für die nächsten 2 Jahre noch mehr Geld anlegen soll oder nicht. Da hast du ganz klar gesagt: Lass es am Konto, das macht keinen Sinn wenn in 2 Jahren der Hausbau ansteht. Auch wenn du davon nichts hast. Das ist für mich Ehrlichkeit und etwas, dass ich sehr schätze. Du machst auch keinen Druck oder irgendwelche Verkaufstricks.

MEHR LESEN

Christian Maier, MSc.

Entwicklungsingenieur bei Engel Austria. Studium: Entwicklungsingenieur Metall- und Kunststofftechnik

„Es wird einfach das gemacht was man sich wünscht...

Ich hab früher alles über die Raiba gemacht, und da hats überhaupt keine Beratung gegeben. Die haben auch keine Ahnung gehabt und das hat’s mir dann leicht gemacht zu FiP.S zu wechseln.

Vorher hab ich halt nicht gewusst nutzt mir das überhaupt was, was machen die, brauch ich das, und jetzt weiß ich, dass das Geld das ich da zahle gut ist und nicht rausgeschmissen, dass mir das was bringt langfristig. Und das ganze ist sehr kompetent, flexibel und meine Bedürfnisse eingehend.

Der größte Benefit ist für mich: ich fühl mich gut abgesichert!

Weil woanders ist das halt oft sehr unprofessionell. Also ich weiß von früher während dem Studium, da haben mehrere Kollegen für diverse Institutionen gearbeitet, die überhaupt kein Wissen und keine Ausbildung gehabt haben, weder von Finanzen noch von Versicherungen, und das ist bei euch halt anders.

Und der Horst (Anmerkung: Horst ist der persönliche FiP.S Experte von Astrid) ist aufmerksam, kompetent, gut vernetzt und auch immer schnell zur Stelle wenn man was braucht.

DI Astrid Wessely

Freiberufliche Architektin und Geschäftsführerin eines Planungsbüros für Massivholzhäuser. Studium: Architektur

„Du weißt wovon du redest und schwafelst nicht herum...

Was für mich damals schlagend war, war das Thema Versicherungen durchzuschauen. Also die bestehenden Versicherungsverträge adaptieren und zu schauen ob das noch passt. Ich habe dich als sehr sympathisch und professionell empfunden. 

Eine Bank hab ich natürlich, weil man halt irgendwo sein Konto haben muss, aber ansonsten sehe ich die nicht als Finanzdienstleister. Die verkaufen ihre eigenen Sachen. Ich war auch jahrelanger Kunde bei einem Versicherungsunternehmen mit einem Betreuer, der sich halt einmal im Jahr gemeldet hat. Nachdem die seltenen Schadensfälle einigermaßen abgewickelt wurden, habe ich es nicht besonders hinterfragt.

Jetzt ist das Service um vieles besser im Vergleich zu früher – detaillierter, individueller und auf mich zugeschnitten. 

Der größte Benefit war jetzt eigentlich durch einen Schadensfall den ich gehabt habe, der so problemlos und rasch abgewickelt wurde. Und hätte es den Schadensfall nicht gegeben, wäre es ganz einfach die massive Ersparnis aus den neuen Verträgen.

Bei euch steht der Klient im Vordergrund und nicht das Produkt.

Wilhelm Maderner

Unternehmensberater

"Jetzt hab ich das Gefühl, dass da meine Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen und nicht die Interessen der Versicherung...

Die Finanzthemen hab ich bisher über die Hausbank erledigt, da hab ich auch ein gutes Einvernehmen gehabt, und die Versicherungsthemen haben wir auch so einen Betreuer gehabt der für uns das organisiert hat. War aber kein Makler, sondern ein Angestellter der Versicherung.

Jetzt hab ich das Gefühl, dass da meine Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen und nicht die Interessen der Versicherung.

Ihr schaut euch an was hab ich, was brauch ich, was macht keinen Sinn, was macht viel Sinn und weist mich darauf hin. Und ihr realisiert dann auch Geschäftsbeziehungen und Versicherungsverträge mit ganz unterschiedlichen Anbietern, und da weiß ich, das ist jeweils der, der das am besten für mich bewältigen kann. 

Damit haben wir bei einigen Versicherungen nennenswert Prämien eingespart und gleichzeitig Versicherungsleistungen erhöht. Das halt ich für einen ziemlich starken Nutzen.

Bei mir in der Marktforschung gibt’s so einen Indikator – der net promoter score – das ist die Weiterempfehlungsbereitschaft, die wird von 0 (ich würde nicht weiterempfehlen) bis 10 (ich würde auf jeden Fall weiterempfehlen) gemessen, und ich geb euch einen 10er.

Weil ich nur gute Erfahrungen gemacht hab. Das hat begonnen beim Aufbau, das war immer logisch für mich was du mit mir gemacht hast. Du hast mir von Anfang an erklärt wie der Prozeß abläuft. Ich hab immer verstanden warum wir genau des jetzt gerade machen und was als nächstes dann für ein Schritt kommt.

Und insofern wüsste ich überhaupt nichts, was gegen eine absolute und vollständige Weiterempfehlung spricht.

Mag. Uwe Baco

GF der BACO Insight Management und Gesellschafter der EUCUSA Consulting GmbH, Studium: BWL

„Der größte Benefit ist, dass ihr unabhängig seid und viel Erfahrung habt. Das gibt einem das Gefühl in guten Händen zu sein...

Wenn man mit dem Studium fertig ist, ist man mit sehr vielen Themen konfrontiert, über die man sich sonst gar nicht so viele Gedanken macht. Und da ist es dann wirklich sehr wertvoll, dass man jemanden hat, der einem zur Seite steht. Wenn das erste Gehalt dann kommt stellt man sich Fragen wie: Was mach ich damit? Was will ich damit machen? Welche Möglichkeiten habe ich überhaupt? Wie sichere ich mich sinnvoll ab?

Meine Sorge war, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu  sehen.

Es ist sicherlich so, dass ich nicht zu viel Zeit damit verbringen wollte mich schlau zu machen, vernünftige Angebote rauszufinden und Vergleiche einzuholen. Das ist ein großer Aufwand, der einem sehr viel Energie kostet. Mir war bewusst, dass meine Zeit anders effizienter eingesetzt werden kann. Wenn man richtungsweisende Entscheidungen treffen muss, ist es wertvoll, wenn man eine unabhängige Meinung bekommt.

Ich habe euch, auch aufgrund der Transparenz die ihr immer geboten habt, immer voll vertraut und wurde noch nie enttäuscht.

Meine persönlichen Lebensumstände und Pläne sind immer berücksichtigt worden. Alle Kosten werden immer transparent dargestellt. Es gab noch nie versteckte Kosten, über die ich so nicht informiert war, bzw. die mich auf irgendeine Art und Weise überrascht hätten.

Der größte Benefit ist, dass ihr unabhängig seid und sehr viel Erfahrung habt. Man hat bei euch einfach das Gefühl in guten Händen zu sein. Die gesamte Abwicklung hat immer problemlos funktioniert. Ihr liefert ein echtes „Rundum-Sorglos-Paket“.  

Mag. Matthias Huber

Leiter Operations, Doka. Studium: Wirtschaftswissenschaften

"Mit den ganzen Themen bin ich bei euch einfach besser aufgehoben...

Ich bin durch eine Empfehlung auf euch aufmerksam geworden. Für mich war am Anfang die Frage im Hinterkopf: Wie funktioniert das ganze System eigentlich? Ist das sofort verbindlich, fallen sofort Kosten an bzw. wie ist das ganze Unternehmen an sich aufgestellt.

Da habe ich dann selbst recherchiert auf eurer Webseite. Es war mir wichtig, dass das am Anfang unverbindlich ist. Dann schaut man ob’s passt oder nicht. Wenn’s um Geld, Versicherungen und dergleichen geht ist man allgemein ein bisschen vorsichtig. Da brauche ich einen Ansprechpartner den ich vertrauen kann. Mit euch habe ich jemanden, der für mich das Beste rausholt und mir eben nicht etwas andreht, dass ich schlussendlich gar nicht will oder brauche.

Es ist in so Situationen in denen man sich nicht im Detail auskennt immer die Gefahr, dass man in etwas reingequatscht wird. Das ist bei euch anders. Mir ist es wichtig, dass ich mir immer in Ruhe alles nochmal ansehen kann. Ich bekomme genug Zeit mir das zu überlegen.

Die Akademikerspezialisierung hat sicher dazu beigetragen, dass ich bei euch gelandet bin. Ich hab schon im Vorhinein von mehreren Seiten gehört, dass ihr einfach bessere Konditionen habt. Das war dann auch so.

Vorher war ich einfach bei einer Bank am Land. Da habe ich einfach das Gefühl gehabt, da geht nicht’s weiter. Ich will echte Alternativen haben und nicht mein Geld am Konto oder Sparbuch lassen. Mit einem Bausparer kommt man heutzutage nicht mehr so weit. Seitdem ich Vollzeit tätig bin, ist mir das noch wichtiger.

Die persönliche Betreuung bei euch ist mir wichtig. Man glaubt die hat man woanders vielleicht auch, aber dort wird nicht alles so genau erarbeitet wie bei euch. Was ist mein Ziel? Wann will ich was erreichen? Wann sind die größeren Ausgaben geplant und wie wirkt es sich aus? Wenn man später zum Beispiel mal Haus bauen will, sollte das genau überlegt sein. Genau dafür ist es wichtig, dass man einen Plan hat und nicht einfach nur bei irgendeiner Bank ist.

MEHR LESEN

Sandra Rechberger, MSc. Sales Manager mit Schwerpunkt Online

Studium: Marketing & E-Business (Bachelor), Digital Business Management (Master)

Was sind deine nächsten Schritte?

Je nachdem ob du noch im Studium bist oder bereits dein eigenes Geld verdienst,
wird entweder unser kostenfreier Online-Karrierekurs oder unser persönlicher Finanzplanungsservice zum Start spannender sein…

Du bist noch im Studium?

Finde mehr über „Vom Studium zum Traumjob“ heraus. Den ultimativen Karrierekurs für (angehende) Universitäts- und FH-Absolventen, die sich von der Masse abheben wollen, das Gehalt erhalten das ihnen zusteht und ihren Traumjob bekommen, selbst wenn sie noch keine 5 Jahre Berufserfahrung haben.

Der Kurs ist für dich kostenfrei.

Du verdienst bereits dein eigenes Geld?

Erfahre mehr über unseren Finanzplanungsservice, exklusiv für Akademikerinnen. Hier erfährst du alles, was du als Jungakademiker im Detail über Vorsorge, Versicherung & Sparen wissen musst und welche typischen Fehler du vermeiden kannst.

Unverbindlich und ohne Bullshit.