ja

Der FiP.S Bitcoin Guide - Teil 3

Camp III: Wie kann man über einen BTC-Anteil am Gesamtvermögen nachdenken?

Männchen mit Tortendiagramm

Camp III wird ein kurzer, aber wichtiger Aufenthaltsort. Wir sammeln hier unsere Kräfte bevor wir uns Richtung Camp IV bewegen. Also:

Wie viel Prozent deines Gesamtvermögens solltest du in Bitcoin halten?

Die Frage habe ich bewusst so formuliert. Es geht nicht darum, ob du 0,3 Bitcoins, 1,5 oder genau 10 Bitcoins besitzt (und ja, du kannst Bitcoins übrigens in Kommastellen kaufen, wenn du also zum Beispiel 0,00002 Bitcoins kaufen willst, ist das kein Problem). 

Es geht darum wie viel Prozent deines Gesamtvermögens du in Bitcoin anlegen solltest. Einen exakten Prozentwert gibt es nicht. Eine Vorhersage wie es weitergeht ist unmöglich, deshalb haben wir auch keine explizite Empfehlung ob und wie viel du in Bitcoin anlegen solltest, sondern sehen uns an, wie du über einen Bitcoin-Anteil am Gesamtvermögen nachdenken könntest.

Wenn man sich die Ergebnisse der letzten Jahre ansieht, dann war ein durchschnittlicher jährlicher Gewinn von knapp 100-200% nicht unüblich (das mag aktuell anders sein, je nachdem wo der Preis gerade steht). Das heißt nicht, dass es so weitergehen wird. Natürlich war das Investment vor einigen Jahren viel, viel risikoreicher. Und viele sind sich vermutlich nicht bewusst, wie knapp Bitcoin im “Blocksize War” an einer Katastrophe vorbeigeschlittert ist (falls du mehr dazu wissen willst, empfehle ich dir das Buch “The Blocksize War: The Battle Over Who Controls Bitcoin’s protocol rules” von Jonathan Bier).

Ich persönlich halte Bitcoin heute für ein besseres bzw. sichereres Investment als noch vor drei, fünf oder mehr Jahren. Das heißt nicht, dass es unmöglich ist, dass Bitcoin dauerhaft dramatisch an Wert verliert. Was in den nächsten Jahren und Jahrzehnten passiert, ist nicht vorhersagbar. 

Basierend auf deinen Präferenzen könntest du so über deine Allokation nachdenken:

Buch

0 – 5 %:

Je weniger Schwankung du verträgst und je mehr du zum Herzinfarkt neigst, falls Bitcoin um 80 % oder mehr nach unten geht, desto eher solltest du in dieser Kategorie sein.

Uhr

6 – 10 %:

Je länger du Zeit hast und je mehr du einen Komplettverlust verkraften kannst, desto eher ist für dich persönlich vielleicht diese Kategorie passend (ACHTUNG: Das ist keine Anlage-Empfehlung). Wenn du also zB 50.000 € auf der Seite hast, dann sprechen wir hier von 3.000 bis 5.000 € Bitcoin-Allokation. Wenn die doch weg sind, wird dein Leben nicht zu Ende sein.

Buch

11 – 20 %:

Du hast dich intensiv mit den Inhalten beschäftigt? Du hast ein paar Bücher gelesen? Du bist bereit auch 80 % Schwankung auszuhalten? Es ist für dich ok, dass du vielleicht 11-20% deines Vermögens komplett und uneinbringlich verlierst? Dann ist diese Kategorie für dich vielleicht passend.

Warum haben wir die Grenze bei 20 % gesetzt? 

Ich weiß, schön langsam nervt dich das, aber gerade hier muss nochmals erwähnt werden:

Du musst selbst entscheiden, ob und wie du in Bitcoin investieren willst oder nicht. Sei dir bewusst, dass Bitcoin auf 0 € fallen kann. Dann ist dein gesamtes Geld verloren.

Du kannst auch technisch etwas falsch machen und deine Bitcoins verlieren. Dieser Guide und alle anderen von uns veröffentlichten Artikel und Guides rund ums Thema Bitcoin stellen KEINE Beratung oder Vermittlung dar. Es handelt sich nicht um einen finanziellen Ratschlag Bitcoin zu kaufen. Dieser Guide dient lediglich Informationszwecken und es handelt sich um KEINE Anlageberatung oder eine Anlageempfehlung.

Diese Ausführung soll lediglich ein Denkanstoß sein, wie du darüber nachdenken kannst, wenn du selbst zu dem Entschluss gekommen bist in Bitcoin zu investieren.

Ich hätte die Grenze auch bei 25 % oder 18 % setzen können – der exakte Wert ist egal. Sollte sich Bitcoin ähnlich weiterentwickeln wie es bisher war, dann dauert es nicht lange bis aus den 20 % dramatisch mehr von deinem Gesamtportfolio wird. Das gilt natürlich auch für Allokationen darunter, aber das ist der Hauptgrund, warum wir nicht mehr investieren würden. Und 20 % Totalverlust ist vermutlich auch nicht das Ende deines Lebens. Sollte das gefühlt für dich doch so sein, dann musst du deine Bitcoin-Allokation nochmals überdenken.

Eine entscheidende Rolle spielt auch deine persönliche Finanzsituation.

Wenn du ein hohes laufendes Einkommen im Vergleich zu deinem aktuellen Finanzvermögen hast, dann sind für dich 6-20% vielleicht ok. Entscheide das bitte selbst.

20 Prozent Schild
Genug gelesen? Gerade keine Zeit mehr?
Hol dir das Gratis-PDF

Sag' uns einfach wo wir's hinsenden sollen.
Wir halten dich mit regelmäßigen Updates per Mail auf dem Laufenden.

Schick' mir den Guide als PDF
Wir hassen Spam. Deine Daten sind bei uns sicher. Hier findest du unsere Datenschutzbestimmungen.

Einen weiteren Aspekt behandeln wir noch in Camp III…

Wenn du dich persönlich dazu entscheidest in Bitcoin zu investieren, dann stellt sich die Frage: Einmalig oder verteilt kaufen?

Market Timing ist bei Aktien schon schwierig bis sinnlos. Bei Bitcoin ist es eine unmögliche Aufgabe. Niemand kann dir verlässlich sagen, wie es weitergehen wird.

Folgende Strategien könnten für dich interessant sein:

icon 50 %

Strategie 1:

50 % deines geplanten Investitionskapitals gibst du einmalig bzw. relativ zügig in Bitcoin. Die anderen 50 % teilst du auf 12 – 36 Monate auf und kaufst entweder wöchentlich oder monatlich nach. Wenn man die bisherigen Bitcoin Zyklen betrachtet, würde ich eher 36 Monate wählen.

icon 100%

Strategie 2:

Du investierst sofort die vollen 100 %.

Kein Warten.

Kein monatliches Sparen.

icon Sparschwein

Strategie 3:

Du investierst gar nichts sofort, sondern fängst damit, an wöchentlich oder monatlich zu sparen. Als Laufzeit würde ich hier dann ebenfalls wieder 12 – 36 Monate empfehlen (und auch hier wieder eher 36 Monate). 

Ich persönlich bevorzuge Strategie 1 oder 3

Wenn du alles sofort investierst und wir 5 Monate später einen Downswing von 70 % haben, dann kann das psychologisch eher unangenehm sein. Gerade bei sehr volatilen Assets bin ich deshalb ein Fan davon die Investitionen aufzuteilen.

Diese Strategien stellen übrigens (das wirst du dir schon gedacht haben) keine Empfehlung oder Aufforderung dar Bitcoin zu kaufen. Entscheiden musst du das selbst. Doch wenn du der Meinung bist, du willst Bitcoin kaufen, dann könnten diese Strategien hilfreich sein. Wirklich wissen tue ich es nicht. Ich persönlich würde, wie erwähnt, Strategie 1 und 3 bevorzugen.

Und was machst du jetzt mit deinem anderen Vermögen?

Genau darum geht’s in einer Finanzplanung.

Vereinbare einen Online-Termin und sprich mit uns. Ohne Kosten oder Verpflichtungen.Sondern mit Spezialtarifen und Know-How speziell für AkademikerInnen.

Klicke den Link um mehr zu erfahren.

EIn Icon von FiP.S

Wir nähern uns dem Gipfel. Camp IV liegt in Sichtweite…

Im nächsten Teil:
Wie kaufst du am besten Bitcoin & wie bewahrst du sie sicher auf?
Weiter zu Teil 4