“Warum wollen Sie bei uns arbeiten?” - Die perfekte Antwort auf diese Frage im Bewerbungsprozess

Vorstellugsgespraech_Warum wollen Sie bei uns arbeiten?

Sprichst du die Sprache des Unternehmens?

Im Sommer 1998 wurde András Tamas für eine Untersuchung in das Krankenhaus in Kazan gebracht. Ein Arzt untersuchte ihn und András fing an herumzumurmeln. So wie er es seit über 50 Jahren in der Psychiatrie in Kotelnich machte. Die Verantwortlichen in der Psychiatrie nahmen an, dass es zusammenhangloses Gebrabbel war und Teil seiner Krankheit.

Wie sich herausstellte war András aus Ungarn. Er wurde 1945 im Krieg gefangen genommen. Er kannte kein einziges russisches Wort. Nachdem ungarisch praktisch gar nichts mit russisch zu tun hat, war er verloren.

Doch der Arzt, der ihn im Sommer 1998 untersuchte, verstand ihn. Denn er konnte ungarisch. András wurde befreit, da er endlich jemanden fand der seine Sprache spricht.

Mit der Frage “Wieso wollen Sie bei uns arbeiten?” will ein Unternehmen herausfinden ob du “ihre Sprache sprichst”

Passt du zum Unternehmen? Teilst du die gleichen Werte?

Sprichst du ihre Sprache?

Wir werden uns in diesem Artikel 3 Aspekte der Frage ansehen:

  • Wieso stellen Personaler diese Frage?
  • Wie kannst du dich auf die Frage vorbereiten und welche Fehler musst du bei der Beantwortung vermeiden?
  • Worauf solltest du dich bei der Antwort konzentrieren?

Bereit?

Legen wir los.

1.

Warum stellen Personaler diese Frage?

Vorstellungsgespräch Personaler Frage

Einen Teil der Antwort haben wir schon gegeben. Die Personaler wollen herausfinden ob du “die Sprache des Unternehmens” sprichst. Im Grunde besteht die Frage aus zwei Teilen:

Wieso interessierst du dich für das Unternehmen? Und warum genau für diese Position?

Zusammengefasst kann man sagen, dass die Personaler oder Geschäftsführer folgende Dinge herausfinden wollen:

  • Wie sieht deine Karriereplanung aus? Ist das Unternehmen für dich nur ein Schritt zum nächsten größeren Schritt oder planst du langfristig mit dem Unternehmen?
  • Passt du ins Team? Du bist vielleicht eine Spitzenkandidaten, aber wenn du nicht zur Unternehmenskultur passt, dann bringt das niemanden weiter. Du schadest dann dem Unternehmen.
  • Bist du wirklich interessiert an der Position und am Unternehmen? Wenn ja, dann musst du eine geniale Antwort auf die Frage haben. Wenn nein, dann wirst du herumstammeln.
  • Was weißt du über das Unternehmen? Das hängt eng mit dem vorigen Bullet Point zusammen. Die Frage ist auch eine Art Kontrollfrage: Wie gut war deine Research? Wie viel weißt du über die Industrie, das Unternehmen, usw.
  • Welche Aspekte sind dir besonders wichtig? Deine Antwort, wenn du eine sinnvolle hast 😉 wird zeigen, welche Aufgaben und Teile des Jobs du besonders spannend findest.

Ganz schön viel was mit einer Frage alles “abgeprüft” werden kann, oder? 😉

Nachdem wir jetzt wissen, warum die Frage gestellt wird wird eines vollkommen klar:

Ohne gute Vorbereitung kannst du die Frage niemals beantworten.

Ohne konkreten Plan und Vorarbeit gehst du bei der Frage unter

Ohne richtige Recherche über den Job und das Unternehmen kannst du die Frage nicht beantworten. Deshalb…

2.

Wie kannst du dich auf die Frage vorbereiten und welche Fehler musst du bei der Beantwortung vermeiden?

Vorbereiten Recherche Vorstellungsgespräch

Starten wir zuerst mit den drei größten Fehlern die du vermeiden musst.

  • Die Bla-Bla-Antwort die für jedes Unternehmen zutrifft

Wenn du eine Bullshit-Antwort gibst wie “Ihr seid ein großartiges Unternehmen, deshalb will ich hier arbeiten” dann kann das für jedes Unternehmen zutreffen. Dann kannst du gleich sagen: “Um ehrlich zu sein, ich hab’ keine Ahnung. Aber mir fällt sicher gleich irgendeine Floskel ein, die ich jedem Unternehmen erzähle.”

  • Eine uninformierte Antwort

Das Interview ist nicht der Ort an dem du herausfinden solltest, was das Unternehmen im Detail macht. Wenn deine Antwort also zeigt, dass du keine Ahnung hast, dann ist das mehr als nur problematisch. Es ist der Grund warum du den Job definitiv nicht bekommst.

  • Eine Antwort ohne Begeisterung

Wenn ich jemanden interviewe, dann erwarte ich mir Begeisterung für den Job. Wenn du den Personalern das Gefühl gibst, dass du zufällig hier bist, dann schießt du dir selbst ins Knie. Niemand will jemanden einstellen, der sich nicht für das Unternehmen und den Job begeistert.

Wenn wir also die 3 größten Fehler kennen…

Wie kannst du jetzt sicherstellen, dass du genau diese Fehler nicht begehst?

Ich hab’s oben schon diverse Male erwähnt.

Recherche!

Du solltest alles über das Unternehmen wissen, was es zu wissen gibt und vor allem warum du perfekt für die offene Position passt. Am einfachsten schaffst du das mit den “3 Schritten zum Gedankenlesen von Personalern”…

 

Das war ein kleiner Auszug aus “Vom Studium zum Traumjob” – unserem ultimativen Bewerbungstraining für StudentInnen.

Schritt 2 ist dann die spezifische Unternehmensrecherche. Dort wirst du die Unternehmenswebseite, Presseberichte, dein Netzwerk und Interviews mit CEOs & Co nutzen um wirklich alles über das Unternehmen herauszufinden.

Interessiert an “Vom Studium zum Traumjob”?

Der Kurs ist für dich kostenlos. Und wenn man unseren StudentInnen glauben darf, der beste Kurs (egal ob bezahlt oder kostenlos) den es rund um den Bewerbungsprozess gibt.

Hier erfährst du mehr darüber wie du in Zukunft jeden Personaler beeindruckst – egal ob mit deinen Unterlagen, im Vorstellungsgespräch oder bei der Gehaltsverhandlung.

Nächste Schritte
3.

Wie kannst du jetzt antworten und worauf solltest du dich konzentrieren?

Antworten Vorstellungsgespräch

Inzwischen ist dir vermutlich klar, dass eine großartige Antwort definitiv zeigen muss, dass du das Unternehmen und die Position sehr gut kennst. Du hast dich damit intensiv auseinander gesetzt. Und genau aus diesem Grund sitzt du jetzt im Vorstellungsgespräch.

Die exakten Gründe warum du dich jetzt bei einem Unternehmen bewirbst, können die Werte des Unternehmens an sich sein. Du identifizierst dich komplett mit den Werten und Ansichten des Unternehmens. Wichtig ist, dass du dazu auch Beispiele nennst.

Vielleicht liebst du die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Oder du findest die Unternehmenskultur genial.

Das war jetzt alles zum Unternehmen an sich…

Du solltest in deiner Antwort aber auch zeigen, dass du PERFEKT auf die angestrebte Position passt. Nicht nur das Unternehmen passt zu dir, sondern auch der Job für den du dich bewirbst.

Einfach nur zu beweisen warum du das Unternehmen cool findest, ist nicht ausreichend

Du musst rüberbringen können warum du…

  • dich für den Job an sich begeisterst und der/die perfekte KandidatIn für den Job bist.

Eine gute Antwort inkludiert Beispiele dafür, wie gut du spezifische Arbeitsaufgaben im neuen Job bereits in früheren Jobs gelöst hast.

Machen wir ein Beispiel

Nehmen wir an, wir bei FiP.S suchen jemanden der uns im Back Office unterstützt und als Bindeglied zwischen Beratern und Klienten eingesetzt werden soll.

Auf die Frage, warum die Person bei uns arbeiten will bzw. sie sich für den Posten interessiert, bekommen wir die Antwort (meine Kommentare findest du in den eckigen Klammern):

  • “Ich verfolge euch als Unternehmen schon länger. Mir sind eure Artikel und Gratis-Guides aufgefallen, speziell den ultimativen Finanzplanungsguide fand ich richtig genial. Es gibt im Finanz- und Versicherungsgeschäft sonst niemanden, der so agiert wie ihr. Und ich will bei den Besten arbeiten.

[Komplimente können nie schaden, oder? 😉 Vor allem zeigt die Person bereits in den ersten zwei Sätzen, dass sie uns kennt, indem sie spezifische Details nennt.]

  • „Meine bisherige Erfahrung in der Unterstützung im Back-Office passen perfekt auf die ausgeschriebene Position. Wie Sie vermutlich im Lebenslauf gesehen haben, habe ich ja bereits 2 Jahre Erfahrung in der Unterstützung von Beratern im administrativen Bereich.”

Wie kann man die Antwort noch besser machen?

Die bessre Antwort Gluehbirne Fips

Speziell der erste Teil gefällt mir schon gut. Wenn’s dann spezifisch um die Position an sich geht, könnte der/die KandidatIn noch genauer erzählen, warum sie perfekt auf die Position passt. Dann wäre die Antwort richtig genial. Sie ist aber auch so schon sehr gut.

Und so bereitest du dich auf die Frage “Warum wollen Sie bei uns arbeiten?” vor, vermeidest die größten Fehler und gibst eine Antwort die dich dem Job ein Stückchen näher bringt.

Deine nächsten Schritte

Wenn du in Zukunft wirklich jeden Personaler und jede Geschäftsführerin von dir überzeugen und beeindrucken willst, dann solltest du dir deinen Zugang zu “Vom Studium zum Traumjob” sichern.

Es ist das ultimative Bewerbungstraining für StudentInnen. Kostenlos, online und voll mit Tipps & Tricks, die dich im Bewerbungsprozess wirklich weiterbringen.

Hier erfährst du mehr:

Wie geht's weiter?
Autor: Florian Märzendorfer

Fan von indischem Essen, Finanzplaner & Co-Founder von FiP.S.

Hasst Strandurlaube & verabscheut Beistrichregeln.

NEUE GUIDES

Der ultimative Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen zum Jobeinstieg

Finanzielle Freiheit, Akademikerboni, Absicherung & Geldmanagement leicht gemacht

Jetzt Lesen

Der ultimative Guide zum Thema Krankenzusatzversicherung

Alles was du als Akademiker über die Krankenzusatzversicherung wissen musst – ohne Halbwahrheiten oder Verkaufsschmähs

Jetzt Lesen

FiP.Service

Finanzplanung für AkademikerInnen

Egal ob Versicherungen, Vorsorge, Geldanlage oder Finanzierung... Hol dir in allen Bereichen Spezialdeals für Akademiker. Kostenlos, Unverbindlich & Online.
Erfahre mehr

Vom Studium zum Traumjob

Das ultimative Bewerbungstraining für Uni- und FH-Absolventen. Kostenlos & Online. So beeindruckst du in Zukunft jeden Personaler.
Erfahre mehr