Reiseversicherung und Reisestornoversicherung: Das musst du wissen

Weltkugel mir Reisesymbolen und Krankenwagen

Wie Geld sparen zu Verlusten führen kann…

Der Autor T. R. Reid berichtet in seinem Buch The Chip von einer Textilfabrik. Das Unternehmen fing scheinbar plötzlich an deutlich hinter seinen normalen Produktionsraten zurückzubleiben. Um der Sache auf den Grund zu gehen, verfolgte der Fabriksleiter den gesamten Produktionsprozess in der Fertigungshalle. Es dauerte nicht lange bis er den Übeltäter fand.

Die Mitarbeiter mussten das Garn ihrer Nähmaschinen kontinuierlich neu einfädeln, weil das Garn ständig riss. Doch warum passierte das jetzt und nicht schon früher? Das Unternehmen hatte entschieden billigeres Garn zu kaufen um 15 Cent pro Spule zu sparen. Die Minderung in der Produktionsleistung kostete sie allerdings 150 Dollar pro Stunde. 

An der falschen Stelle zu sparen, führte zu gravierenden Folgekosten.

Das gleiche gilt für deine Reiseversicherung

Eine vernünftige Reiseversicherung kostet meist nicht die Welt. Doch wenn du keine hast, kann das deiner Geldbörse im Fall der Fälle unheimlich wehtun. Wir beleuchten deshalb in diesem Artikel folgende Fragen:

  • Was ist eigentlich eine Reiseversicherung und welche einzelnen Bausteine sind notwendig?
  • Was darf eine Reiseversicherung kosten?
  • Ist das nicht alles bei der Kreditkarte mitversichert?

Wir starten am besten mit…

1.

Was ist eine Reiserversicherung?

Und was sind die einzelnen Bestandteile?

Mann unter Regenschirm mit Transportmitteln

Im normalen Sprachgebrauch kann man unter Reiseversicherung vieles verstehen. Von der Stornoversicherung über die Reisekrankenversicherung bis hin zu den Rückholkosten. Manchmal ist all das auch in einem Gesamt-Paket kombiniert. Sehen wir uns zuerst aber explizit die Reisekrankenversicherung an.

Was inkludiert eine Reisekrankenversicherung?

Die Reisekrankenversicherung ist das was wir unter der klassischen “Reiseversicherung” verstehen. Hier geht es darum, dass die Kosten von Behandlungen aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls im Ausland gedeckt sind. Typischerweise sind hier folgende Bereiche inkludiert:

  • Krankenhauskosten für die stationäre Behandlung (= du bist über Nacht im Krankenhaus)
  • Ambulante Heilbehandlung bei einem Arzt oder Therapeuten
  • Medizinisch sinnvolle Rücktransporte ins Heimatland

Bei vielen Versicherungen sind dann auch noch schmerzstillende Zahnbehandlungen, Bergungskosten, der Transport zum nächsten Arzt & Co mitversichert. Die Reisekrankenversicherung ist jener Teil einer Reiseversicherung der am wichtigsten ist. Sozusagen das Garn das niemals reißen darf. 

Warum brauchst du überhaupt eine Reisekrankenversicherung?

Stell dir vor du machst eine USA-Rundreise und am 5. Tag hast du einen Blinddarmdurchbruch, der notoperiert werden muss. Die Versorgung in den USA ist vermutlich gut, doch der Krankenhausaufenthalt löst möglicherweise einen Durchbruch bei deiner Geldbörse aus. Die gesetzliche österreichische Krankenversicherung wird zwar einen Teil übernehmen, doch wenn 30.000 $ an Kosten stehenbleiben, dann ist das eher unlustig. Genau die Kosten übernimmt die Reisekrankenversicherung. 

Ich selbst habe bei einer Norwegen-Reise einmal einen Arzt benötigt, da ich am ersten Tag nach Ankunft eine Augenentzündung bekam. Der Arztbesuch inklusive Salbe kostete ca. 130 €. Auch das übernimmt die Reiseversicherung. Wirklich notwendig wäre das nicht, da man solche Kosten auch ohne großes Drama selbst tragen könnte. Aber in den typischen Reisekrankenversicherungen ist dies trotzdem inkludiert. 

Wie sieht’s jetzt mit der Reisestorno-Versicherung aus?

Eine Reisestorno-Versicherung macht genau das, was du schon vermutest. Sie bezahlt den Reisepreis, wenn du deine Reise nicht antreten kannst bzw. Meist auch dann, wenn du eine Reise abbrechen musst. Entscheidend sind hier die Gründe für das Storno bzw. den Abbruch. Sehen wir uns mal eine kleine Liste an möglichen Storno-Gründen an:

  • Unerwartete, schwere Erkrankungen
  • Schwere Unfallverletzung
  • Schwangerschaft nach der Reisebuchung
  • Arbeitsplatzwechsel
  • Scheidung
  • Kurzarbeit
  • Erheblicher Schaden am eigenen Eigentum (Feuer, Einbruch, etc.)
  • Gerichtliche Vorladung

Je nach Variante gibt es weniger oder auch noch mehr Stornogründe (wie zB der Tod oder die stationäre Behandlung einer nicht verwandten nahestehenden Person oder die Erkrankung des eigenen Hundes, der Katze oder des Pferds). Grob kannst du dir merken: Je umfangreicher die Stornogründe sind, desto teurer wird die Stornoversicherung (mehr dazu später). 

Ob eine Stornoversicherung notwendig ist oder nicht, muss man selbst entscheiden. Für kleinere Reisen, die unter 1.000 € kosten, würde ich die Storno-Versicherung nicht empfehlen. Solltest du allerdings die Reise deines Lebens planen inklusive Kreuzschifffahrt & Luxusresort und dafür 6 Monatsgehälter oder mehr ausgeben, dann macht eine Stornoversicherung vermutlich Sinn.

Welche Bestandteile gibt es bei der Reiseversicherung noch?

Oftmals gibt es auch noch extra Haftpflichtversicherungen und Unfallversicherungen für Reisen. Die benötigst du allerdings nicht, wenn du generell bereits sinnvoll versichert bist. Denn eine Haushaltsversicherung bzw. Privathaftpflichtversicherung gilt üblicherweise weltweit. Eine Unfallversicherung, die du ohnehin haben solltest, gilt ebenfalls weltweit. Einzig bei sehr langen Reisen, kann es sein, dass gewisse Teile einer Unfallversicherung nicht mehr greifen. Bei Reisen bis zu 4 Wochen sollte im Normalfall aber immer alles gedeckt sein.

Wie sieht’s jetzt mit der Reisegepäckversicherung & Co aus?

Mann mit Koffern und Frau mit verlorenem Gepäck

Wir haben das in unseren Artikeln schon öfters erwähnt: Wir sind der Meinung du brauchst keine Extra-Gepäckversicherung. Denn die paar hundert Euro Schaden ändern dein Leben nicht. Sollte das Gepäck beim Flug verloren gehen oder beschädigt werden, dann haftet die Fluggesellschaft (viele Gepäckversicherungen zahlen in diesem Fall auch nicht, da eben die Fluggesellschaft dafür haftet). 

Falls du dir übrigens die Frage stellst, ob der Mietwagen nicht auch irgendwo mitversichert ist: Nein. Du solltest, wenn du einen Mietwagen buchst, unbedingt die Versicherung dafür vor Ort machen. Bei den Versicherungssummen gilt die Faustregel: Lieber höher versichern. Denn ob die Versicherung ein paar Euro mehr oder weniger kostet, ist egal, doch im Fall der Fälle willst du im Ausland ordentlich versichert sein. 

Kurz gesagt: Wir empfehlen, dass du dir Versicherungen für Kleinigkeiten bei Reisen sparst. Denn die Auswirkung ist in dem Fall nicht so extrem wie das billige Garn, das öfters reißt. Doch die generelle Reisekrankenversicherung und in manchen Fällen auch die Reisestornoversicherung ist durchaus zu empfehlen.

2.

Was kostet das Ganze jetzt und wann musst du die Versicherung(en) abschließen?

Geld

Preislich kommt es sehr stark darauf an, was du tatsächlich vorhast. Eine Reisekrankenversicherung die ganzjährig gilt und alle Reisen bis max. 56 Tage Reisezeit deckt, kostet um die 11 € im Jahr. Ja, du hast dich nicht verlesen – es ist wirklich so günstig. Deshalb ist diese Jahres-Reisekrankenversicherung mehr oder weniger ein No-Brainer, wenn man zumindest eine Reise pro Jahr macht.

Ist man länger unterwegs, dann schwanken die Preise sehr stark

Eine reine Reisekrankenversicherung die man für eine einzelne 2-monatige USA-Reise (wir sind also knapp über den 56 Tagen) kostet je nach Alter 70 € bis 180 € einmalig. Je nachdem wann du diesen Artikel liest, können die Prämien inzwischen anders sein, doch grob wird man sich in diesem Rahmen bewegen. Die Reisekrankenversicherung für Reisen die nicht in die USA / Kanada gehen sind in der Regel günstiger. 

Sollte eine Reise also länger als 56 Tage dauern, dann sollte man immer gesondert kalkulieren welche Variante die beste ist. Eine Pauschalaussage ist nicht möglich. Falls du Klient von FiP.S bist, dann genügt ein kurzes Mail an uns und wir senden dir die passenden Offerte. 

Was kostet eine Stornoversicherung?

Hier gibt es keine pauschal gültige Antwort. Aber grob kannst du mit 4 – 10 % des Reisepreises rechnen. Bei höherem Selbstbehalt und abgespeckten Leistungen geht’s manchmal sogar noch etwas günstiger – je nachdem was man dann wirklich alles abgedeckt haben möchte. 

Das gilt für Reisen bis zu 10.000 € Reisepreis. Bei teureren Reisen braucht man meist spezielle Angebote und keine Standardofferte. Es gibt auch Jahresreisestorno-Versicherungen – d.h. diese gelten für alle Reise bis zu einem gewissen Reisepreis. Wenn du also regelmäßig mehr als 1x pro Jahr verreist, dann kann eine Jahresreisestorno auch spannend sein. Preislich bewegen wir uns hier ebenfalls bei 4 – 10 % des versicherten Reisepreises (bei einer einzigen Reise). Wenn man mehr als eine Reise pro Jahr macht, dann wird es (pro Reise gerechnet) natürlich deutlich günstiger.

Und wann musst du die Versicherungen jetzt abschließen?

Eine Reisestornoversicherung ist meist 30 Tage vor Beginn der Reise abzuschließen oder zeitgleich mit der Buchung der Reise, um Versicherungsschutz zu genießen. Hier gibt es von Versicherung zu Versicherung leichte Abweichungen. Bei einer Reisekrankenversicherung reicht es, wenn du sie kurz vor Reisestart abschließt. Hier gibt es keine besonderen Fristen. Solltest du die Zeit übersehen haben, egal ob bei der Reisestorno- oder bei der Reisekrankenversicherung, dann gibt es keine Möglichkeit mehr die Versicherung abzuschließen. 

Es ist somit nicht möglich eine klassische Reiseversicherung abzuschließen, wenn du bereits auf Reisen bist bzw. eben bereits im Zielland angekommen bist.

3.

Aber ist das nicht alles bei der Kreditkarte mitversichert?

Hände mit Kreditkarten

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, denn es kommt auf die jeweilige Kreditkarte an. Bei manchen sind Reisen mit dabei und sogar so Schnickschnack wie Gepäckversicherung & Co. Bei manchen gilt der Versicherungsschutz nur, wenn du die Reise mit deiner Karte bezahlt hast. Bei manchen gilt er immer. Und bei manchen ist gar kein Versicherungsschutz inkludiert. 

Wir empfehlen deshalb, wenn man zumindest einmal im Jahr eine Reise macht, die Reisekrankenversicherung für 11 € pro Jahr (vielleicht kostet sie inzwischen etwas mehr, je nachdem wann du das hier liest) abzuschließen. Preislich kostet dich das nicht mal einen Euro pro Monat und du musst über das Thema nicht mehr nachdenken. Ob du eine Kreditkarte hast oder nicht ist irrelevant. Bei 11 € im Jahr ist vermutlich sogar der Zeitaufwand zu groß sich die Versicherungsbedingungen der Kreditkarte zu besorgen und durchzulesen 😀

Eine Reisestornoversicherung (gerade bei den Reisen, die wirklich teuer sind) ist in einem umfangreichen Ausmaß selten bei einer Kreditkarte inkludiert. Wenn doch, dann meist nicht mit so vielen Storno-Gründen bzw. mit geringeren Versicherungssummen als bei einer separaten Reisestornoversicherung. 

Zusammengefasst heißt das:

  • Bei der klassischen Reisekrankenzusatzversicherung solltest du nicht 11 € sparen. Das ist wie 50 Cent pro Spule Garn einzusparen, um dann im Anschluss tausende oder zehntausende Euro an second order Konsequenzen tragen zu müssen.
  • Bei der Reisestornoversicherung kommt es auf deine persönliche Einstellung, aber vor allem auf den Reisepreis in Relation zu deinem Einkommen, an.
  • Kleinigkeiten wie eine Reisegepäckversicherung brauchst du nicht. Dinge wie eine Unfallversicherung oder Haftpflichtversicherung solltest du bereits standardmäßig haben. 

Deine nächsten Schritte

1. Falls du Klient von uns bist und eine Reiseversicherung benötigst, dann schreib uns einfach. Falls du noch kein Klient bist, und generell mit deiner Finanzplanung starten willst, sieh dir Punkt 3 an.

2. Solltest du unseren ultimativen Finanzplanungsguide für Uni- und FH-Absolventen noch nicht kennen, dann kannst du ihn hier downloaden:

Der ultimative Finanzplanungsguide für Uni- und FH-Absolventen

Der ultimative Finanzplanungsguide für Uni- und FH-Absolventen

3. Wenn du deine smarte Finanzplanung starten willst, dann sprich direkt mit uns. Kostenfrei. Online. Unverbindlich. Und das österreichweit per Video. 

Klicke den Button, um mehr zu erfahren.

Wie geht's weiter?
Autor: Florian Märzendorfer

Fan von indischem Essen, Finanzplaner & Co-Founder von FiP.S.

Hasst Strandurlaube & verabscheut Beistrichregeln.

NEUE GUIDES

Der ultimative Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen zum Jobeinstieg

Finanzielle Freiheit, Akademikerboni, Absicherung & Geldmanagement leicht gemacht

Jetzt Lesen

Der FiP.S Bitcoin Guide: Alles was du zu Bitcoin wissen musst

Warum und wie du Bitcoins kaufen kannst und was du machen musst, damit du deine Bitcoins nicht verlierst

Jetzt Lesen

FiP.S Tools

Kreditrechner

Mit ein paar Angaben erfährst du ob deine Wunschimmobilie leistbar ist und worauf du achten musst...
Zum Kreditrechner

FiP.S App

FiP.S auch als App

Für Finanzplanungs-Klienten gibt es FiP.S auch als App. So hast du deine Angebote, Verträge & Co noch schneller griffbereit.
Erfahre Mehr