Zerstören deine Bekannten dein finanzielles Leben - ohne dass du es weißt (UND was kannst du dagegen machen)?

Zerstören deine Bekannten dein finanzielles Leben?

Ein Nobelpreis für schwere Körperverletzung?

Antonio Egas Moniz war ein portugiesischer Neurologe. 1949 hat er den Nobelpreis gewonnen. Was denkst du dir, wenn du von einem Nobelpreisträger liest? WOW? Dass er ein guter Arzt sein muss? Das war er vielleicht.

Aber du weißt noch nicht für was er den Nobelpreis gewonnen hat.

Es war für die Lobotomie von Geisteskranken. Bei der Lobotomie handelt es sich um folgenden Vorgang: Man treibt einen spitzen Gegenstand hinter die Augen eines Patienten. Im Grunde verwandelt man die Menschen in willenlose Zombies. Ein Schüler von Moniz, Walter Freeman, folgte in seine Fußstapfen und fuhr in den 30er Jahren von Krankenhaus zu Krankenhaus um die Technik zu lehren. Sein Van war das Lobotomobil (das ist kein Scherz, es hieß wirklich so).

Anfang der 60er Jahre wurde die Technik als medizinisch total sinnlos und verwerflich klassifiziert. Freeman verlor seine Arztlizenz und wurde ein Geächteter. Aber das ist nicht nur die Geschichte einer zerstörten Existenz. Es ist ein Beispiel dafür, dass nur weil viele Menschen an etwas glauben, dies nicht immer stimmen muss.

Im Finanz- und Versicherungsbereich sind diese Falschannahmen tägliche Realität

Eine alarmierende Anzahl von Menschen glaubt noch immer, dass ein Unfall der Hauptgrund für Berufsunfähigkeit ist und sorgt deshalb völlig falsch oder gar nicht vor. Bausparen gehört in Österreich noch immer zu den beliebtesten Sparformen obwohl es in Niedrigzinsphasen als 6-jährige Geldanlage keinen Sinn macht.

Aber wir müssen uns nicht die große Masse und hunderte Statistiken an Fehlannahmen ansehen. Unsere täglichen und langfristigen Entscheidungen werden sehr oft von einem viel kleineren Kreis an Menschen beeinflusst.

Du kennst vermutlich den Spruch: Du bist das Ergebnis der 5 Leute die dich umgeben…

Das ist nicht nur ein Spruch. Natürlich können wir diskutieren ob die Zahl 5 stimmt und wie wörtlich es zu nehmen ist. Aber der Einfluß unseres unmittelbaren Umfelds lässt sich nicht bestreiten. Studien beweisen: Weibliche Teenager werden eher schwanger, wenn sie andere Teenager sehen, die schwanger sind. Deine Noten, werden von deinen Freunden beeinflusst.

Dasselbe passiert wenn’s um Sparen, Investments und Versichern geht

Wenn deine Freunde Aktien für Teufelswerk halten und du dich nie damit beschäftigst, dann glaubst du es auch. Du realisierst nie, dass es nicht so ist.

In der Finanz- und Versicherungswelt können diese Falschannahmen extrem negative Auswirkungen haben. Du hast vielleicht Freunde die super Köche sind, geniale Parties veranstalten, jede neue Serie kennen und dir dazu geniale Empfehlungen geben können (”Sieh dir unbedingt Hannibal auf Netflix an”). Perfekt – nutze dieses Wissen und das Können deiner Freunde.

Aber was, wenn deine Freunde sich nicht auskennen

Kein Know-How

Das kann für alles zutreffen, aber im Versicherungs- und Anlagebereich sind die Konsequenzen extrem. Eine Klientin von uns hat mit Arbeitskollegen über ihre Berufsunfähigkeitsversicherung gesprochen und hörte Aussagen wie:

  • „Das ist doch nur für Selbständige?!“
  • „Was??? 17% sollen bis 60 in unserem Beruf berufsunfähig werden – die Zahlen sind doch frei erfunden.“
  • „Nein, das braucht man nicht, da ist man eh staatlich sehr gut abgesichert.“

Wir haben bereits intensiv über das Thema Berufsunfähigkeit geschrieben, deshalb sparen wir uns hier die Aussagen einzeln zu analysieren und zu widerlegen. Jede der obigen Aussagen, über die Berufsunfähigkeit, ist komplett falsch.

Doch unsere Klientin war trotzdem beunruhigt

Also gingen wir’s im Detail nochmals durch. Das Ergebnis war, dass nachdem sie im Anschluss wieder mit ihren Arbeitskollegen gesprochen hat, wollten zwei ebenfalls einen Termin mit uns und sind jetzt Klienten von uns. Nicht weil wir so super tolle Verkäufer sind. Wir hassen verkaufen, aber lieben es zu beraten. Das ist aber nicht das Entscheidende an diesem Ereignis.

Wir wehren uns oft dagegen, wenn etwas neu ist oder wir vermeintlich falsch lagen

Deshalb entstehen so aberwitzige Aussagen wie: “… die Zahlen sind doch frei erfunden”. Es ist machmal einfacher eine neue Information zu ignorieren oder als Humbug zu bezeichnen, wenn wir ansonsten unsere eigene Meinung ändern müssten. Noch einfacher wird der Vorgang wenn’s um Versicherungs- und Finanzthemen geht, wo das Grundgefühl “da will mir jemand etwas andrehen” sehr oft mitschwingt.

Leider kann das zu extremen Fehlentscheidungen führen

Wenn dich die Statistik dann eines Besseren belehrt ist’s oft zu spät. Was kannst du machen, damit dir das nicht passiert?

Es sind 3 Schritte…

Schuhabdrücke
1)

Stell’ dir immer die Frage - Wer erzählt dir etwas?

Ist die Person wirklich ein Experte für deine persönliche Situation und kann er seine Aussagen erklären, belegen und argumentieren.

Wenn dir der Fußballspieler in der Werbung erzählt, dass das Duschgel wirklich das Beste ist, solltest du dich fragen, ob er Experte für Duschgels ist.

Im Finanz- und Versicherungsbereich kann das allerdings schwierig werden

Es wird “Experten” geben, die dir kompletten Bullshit erzählen. Nicht, weil sie es böse meinen. Manchmal wissen sie es einfach nicht besser, da sie nur vermeintliche Experten sind. Oder sie haben keine Erfahrung mit den spezifischen Themen die dich betreffen.

Wir haben einen Artikel unter dem Titel “Wie findest du einen guten Finanzplaner?” geschrieben um es dir einfacher zu machen wie du unterscheiden kannst und um zu zeigen wie wir über Finanzplanung denken.

2)

Stell’ selbst viele Fragen.

Egal was du machst, du solltest wissen, warum du es machst. Wenn du einen Fitnesstrainer hast und der sagt dir, du sollst vorm Training unbedingt 2 Bananen essen, dann frag warum. Wenn er dir zur Ernährung gar nichts sagt, dann such dir einen neuen Fitnesstrainer. Du kennst vermutlich den Spruch “Abs are made in the kitchen”. Also wie könntest du einem Fitnesstrainer jemals wieder vertrauen, der dazu gar nichts sagt.

Wenn’s um deine persönliche Finanzplanung geht, dann solltest du alles hinterfragen was für dich unklar ist

Du musst keine Dissertation darüber schreiben können, aber du solltest verstehen warum du etwas machst. Sei ruhig kritisch. Es passiert relativ häufig, dass ein Klient von uns fragt: “Nerv ich dich nicht schon mit meinen vielen Fragen?”

Die Antwort ist und wird immer sein: Nein. Denn wenn du viele Fragen stellst, dann kannst du für dich viel bessere Entscheidungen treffen und wirst nachher nie mehr unsicher sein.

3)

Hör’ auf mit Leuten zu sprechen, bei denen du weißt, sie haben keine Ahnung.

Das hört sich hart an.

Wir meinen damit nicht, du sollst gar nicht mehr mit ihnen reden

Aber sprich nicht mehr über die Themen, bei denen du weißt, dass sie keine Experten sind. Das kostet dich im best case einfach Energie, Zeit und Nerven und im worst case triffst du vielleicht eine falsche Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen. Wenn’s um die Serie zum Einschlafen geht, wird die Auswirkung nicht so tragisch sein.

Wenn du falsch vorsorgst, verlierst du vielleicht zehntausende Euros

Ich bin zum Beispiel kein Autoexperte.

Autos

Ich kann dir so ziemlich alles über die notwendige Versicherung, die Ansparung für’s nächste Auto und was du grob an Instandhaltungskosten hast, erzählen. Aber wenn du mich fragst ob du dir den Seat Leon oder doch den KIA Ceed kaufen sollst, dann bin ich der falsche Ansprechpartner. Ich kann dir zu der Entscheidung nur eine persönliche Einschätzung geben.

Für Entscheidungen die sich auf dein ganzes Leben auswirken – wie die Versicherungs- und Finanzthemen – solltest du keine Laienmeinung oder “vermeintliche” Expertenmeinung akzeptieren

Vielleicht denkst du dir gerade folgendes…

Ja, aber das kann ich gar nicht unterscheiden, da ich selber bei den Themen eben kein Experte bin

Wenn du das hier liest, hast du zu 99,9% ein Studium abgeschlossen oder studierst gerade. Du kannst deshalb kritisch denken und hinterfragen, auch bei Themen die nicht dein Fachgebiet sind.

Nehmen wir als Beispiel unsere Beratung

Wenn du überlegst ob du mit uns zusammenarbeiten willst dann mach folgendes: Lies wirklich unseren Artikel “Wie findest du einen guten Finanzplaner?”, sieh dir die Meinung unserer Klienten an, durchstöbere unseren Blog und unsere Guides.

Wenn dich das anspricht, dann bist du richtig bei uns. Mach dir ein eigenes Bild, indem du mit uns, ohne Kosten und unverbindlich, per Video sprichst. Dann entscheide, ob wir auch die Richtigen für dich sind.

Wenn du danach zum Beispiel glaubst, dass wir dir Dinge andrehen wollen oder wir nicht das absolut Beste für dich rausholen, dann hör auf mit uns zu sprechen.

Eine kleine Zusammenfassung

  • Weit verbreitete Falschannahmen sind im Versicherungs- und Finanzbereich tägliche Realität.
  • Die Menschen die dich umgeben beeinflussen dein Leben stärker, als dir vielleicht bewusst ist. Das kann sowohl negativ, als auch positiv sein.
  • Wenn du dich mit Themen beschäftigst, die nicht dein Fachgebiet sind, dann hinterfrage immer wer dir etwas erzählt. Ist er ein Experte? Stell selber so viele Fragen wie möglich. Verschwende deine Zeit nicht mit Leuten, die absolut keine Ahnung von einem Thema haben.

Die Quintessenz ist: Lass dein Umfeld keine finanzielle Lobotomie an dir durchführen.

Deine nächsten Schritte

Lade dir zum Start unseren ultimativen Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen herunter

Lade dir zum Start unseren ultimativen Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen herunter

Dort erfährst du worauf’s als Akademiker wirklich ankommt wenn’s um Versicherungen, Geldanalge, Vorsorge & Co geht … und wie du dir Akademikerboni holst.

next steps

ODER

Wenn du den schon kennst oder sofort starten willst… dann sprich direkt mit uns und starte mit deiner individuellen Planung.

Autor: Florian Märzendorfer

Fan von indischem Essen, Finanzplaner & Co-Founder von FiP.S.

Hasst Strandurlaube & verabscheut Beistrichregeln.

NEUE GUIDES

Der ultimative Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen zum Jobeinstieg

Finanzielle Freiheit, Akademikerboni, Absicherung & Geldmanagement leicht gemacht

Jetzt Lesen

Der ultimative Guide zum Thema Krankenzusatzversicherung

Alles was du als Akademiker über die Krankenzusatzversicherung wissen musst – ohne Halbwahrheiten oder Verkaufsschmähs

Jetzt Lesen

FiP.Service

Finanzplanung für AkademikerInnen

Egal ob Versicherungen, Vorsorge, Geldanlage oder Finanzierung... Hol dir in allen Bereichen Spezialdeals für Akademiker. Kostenlos, Unverbindlich & Online.
Erfahre mehr

Vom Studium zum Traumjob

Das ultimative Bewerbungstraining für Uni- und FH-Absolventen. Kostenlos & Online. So beeindruckst du in Zukunft jeden Personaler.
Erfahre mehr