Finanzcheck & Versicherungscheck - 3 Tipps vom Profi

Finanzcheck

Wie 51 Leute für den Weltrekord einer Person verantwortlich waren…

Diana Nyad ist eine Langstreckenschwimmerin. Aber nicht irgendeine. Als Diana den Rekord für Freiwasserschwimmen brechen wollte, lag dieser bei ca. 60 Meilen. Sie wollte hundert Meilen schwimmen.

Diana bereitete sich mehrere Monate auf den Versuch vor. Während ihres Rekordversuchs verbrauchte sie über 1000 Kalorien pro Stunde und verlor insgesamt über 10 Kilo. Am Ende legte sie 102,5 Meilen zurück und sicherte sich einen unglaublichen Rekord. Aber sie war dabei nicht allein. Sie hatte Guides, die auf Hindernisse achteten. Taucher die sie vor Haien warnten. NASA-Experten, die ihr bezüglich Ernährung halfen. Und natürlich Trainer.

Insgesamt bestand ihr Team aus 51 Personen.

Egal um welchen Erfolg, welches Vorhaben oder welches Ziel es sich handelt – die wenigsten bemerkenswerten Errungenschaften werden ganz allein und ohne Hilfe anderer Menschen erzielt.

Ohne ihr Team wäre es für Diana Nyad unmöglich gewesen ihren Freiwasserschwimm-Rekord aufzustellen. Das was ihr Team für sie gemacht hat, versuchen wir in diesem Artikel für dich zu machen, wenn’s um einen Finanzcheck bzw. Versicherungscheck geht. 

Auf welche Themen musst du dich zuerst fokussieren? Welche Fehler musst du unbedingt vermeiden? Auf welche psychologischen Fallen musst du aufpassen?

All das und mehr haben wir in 3 Tipps verpackt.

1.

Tipp: Mach’ eine detaillierte Bestandsaufnahme

Detaillierte Bestandsaufnahme Versicherugngscheck
  • „The unexamined life is not worth living“ – Socrates

Jeder erste Termin mit einem potenziellen Klienten oder Klientin von uns inkludiert eine Situationsaufnahme. Wo steht die Person gerade im Leben? Was sind die Pläne für die Zukunft (nicht nur finanzielle)? Welche bestehenden Verträge gibt es schon?

Du kannst keinen Finanzcheck oder Versicherungscheck machen, wenn du nicht weißt, wo du gerade stehst. Ein Bergsteiger kann den Gipfel auch nicht erreichen, wenn er keine Ahnung hat wo er sich befindet, wie viel Proviant er noch braucht und wie nahe oder fern sein Ziel ist. 

Welche Fragen solltest du dir dabei unter anderem stellen?

  • Wohnen
    Willst du langfristig zur Miete wohnen oder eine eigene Immobilie haben? In wie vielen Jahren willst du eine eigene Immobilie? Wie viel darf/soll/wird die Immobilie realistischerweise kosten? Wird das die 2-Millionen-Euro Villa oder das normale Einfamilienhaus?
  • Pension und Ruhestand
    Gibt es für dich einen Zeitpunkt, an dem du finanziell so aufgestellt sein willst, dass du nicht mehr arbeiten müsstest? Je früher du in Pension gehen willst, desto größer muss dein Spartopf für das Alter sein. Falls du keinen Zeitpunkt im Kopf hast, orientierst du dich für die langfristige Anlageplanung am besten am gesetzlichen Pensionsantrittsalter.
  • Kinder
    Willst du einmal Kinder? Wann? Wie viele? Das Gesamtfamilieneinkommen wird speziell in den ersten Kinder-Jahren geringer sein und Kinder kosten Geld 😉 Das gilt es bei der Planung zu beachten.
  • Hobbies und Freizeit
    Gibt es spezielle Hobbies oder Freizeitwünsche, für die du extra sparen musst? Machst du Sportarten, die du versicherungstechnisch speziell absichern solltest?
  • Bestehende Verträge
    Welche Verträge gibt es aktuell überhaupt? Welche Versicherungen hast du? Welche Vorsorgeverträge? Wie viel Kapital hast du bereits angespart (falls du noch nichts angespart hast, dann nennt man das “im Aufbau” 😉 )? Hast du aktuell Schulden? Für eine sinnvolle Bewertung ist es notwendig alle deine aktuellen Verträge zu kennen.

Es ist kein Drama, wenn du aktuell auf ein paar der Fragen noch keine Antwort hast oder dir unsicher bist. Aber für einen sinnvollen Finanzcheck solltest du dir zumindest grob zu diesen Themen Gedanken machen. Wir gehen diese (und mehr) Fragen immer mit unseren Klienten durch, um nicht nur einen optimalen Finanz- und Versicherungscheck durchzuführen, sondern um überhaupt eine Finanzplanung machen zu können.

Falls du dich im Moment noch fragst, was das Socrates Zitat zu Beginn bedeutet – ohne Prüfung und Bestandsaufnahme der bestehenden Situation macht ein Finanzcheck oder Versicherungscheck keinen Sinn.

Worauf solltest du dich im nächsten Schritt konzentrieren?

Wenn du alle Fakten am Tisch hast, dann geht’s vor allem um folgende Dinge:

Finanzcheck
Wie viel musst du für welches Ziel sparen, damit du deinen Wunsch fristgerecht erreichst? Wenn du beispielsweise 20.000 € in 8 Jahren für ein neues Auto benötigst oder für eine mehrmonatige Reise, dann müsstest du dafür bei 4 % Verzinsung pro Jahr ca. 177 € im Monat weglegen.

Wenn du die Zahlen kennst, ist es einfacher Ziele zu priorisieren bzw. anzupassen. Bei manchen Zielen wird dir vermutlich klar, dass du zuvor noch eine Bank ausrauben müsstest, bei anderen, dass sie sich sogar früher erfüllen lassen als du geglaubt hast.

Speziell die langfristige Vorsorge für’s Alter ist zentral. Je früher und besser du dich hier aufstellst, desto größer ist die Auswirkung.

Für einen erfolgreichen Finanzcheck zum Thema Geldanlage und langfristiger Vorsorge empfehle ich dir die folgenden Artikel von uns:

Versicherungscheck
Du hast also wie oben beschrieben alle deine Verträge ausgegraben und im Blick. Jetzt geht’s vor allem darum zu bewerten, was ein absolutes Must-have, was lediglich ein Good-to-have und was Bullshit ist. 

Hier geht’s noch gar nicht um den Vertragsinhalt an sich und ob man die Versicherung verbessern kann. Im ersten Schritt geht’s darum zu bewerten ob die Versicherungsart grundsätzlich nützlich ist. Wenn du beispielsweise eine Begräbniskosten-Versicherung hast, dann fällt die in 99,9 % der Fälle unter “Bullshit”.  Du musst dir auch die folgende Frage stellen:

Welche Must-haves fehlen mir?

Hast du eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Hast du eine private Unfallversicherung?

Wie sieht’s mit einer Privathaftpflichtversicherung aus?

Im nächsten Schritt geht’s dann um die Bewertung deiner bestehenden Verträge. Das ist der klassische Versicherungscheck – geht es Preis-/leistungstechnisch besser?

Das hört sich alles nach viel Arbeit an, oder?

viel_arbeit

Das ist es auch. Vor allem, wenn du überall wirklich die beste Lösung haben willst. Diana Nyad hatte 51 “Helfer” bei ihrem Weltrekord. So viele brauchst du für deinen Finanzcheck und Versicherungscheck nicht 😉 Aber du solltest dir trotzdem professionelle Hilfe ins Boot holen.

Auch hierzu habe ich zwei Artikel für dich:

Klar kannst du auch selbst recherchieren. Du wirst aber schnell auf ein paar Probleme stoßen:

  • Je komplexer das Thema ist, desto schwieriger wird es einen Überblick zu bekommen. Egal wie viel Recherche du betreibst.
  • Vergleichsportale zeigen dir immer nur einen Marktausschnitt. Selbst wenn du also scheinbar gut aufgestellt bist, geht’s in vielen Fällen besser.
  • Speziell wenn du Uni- oder FH-Absolventin bist, dann besteht die Möglichkeit auf Spezialtarife und Spezialkonditionen. Allein bekommst du die aber nicht (mehr dazu weiter unten). 

Bei deinem Finanzcheck und Versicherungscheck geht’s um die großen Erfolge

Deine Bestandsaufnahme und die Analyse bestehender Verträge soll dazu führen, dass du große Erfolge einfährst. Ein großer Erfolg wirkt sich nachhaltig und signifikant auf dein Leben aus. Dazu gehören die richtigen Versicherungen zu den besten Konditionen, eine sinnvolle Altersvorsorge, deine Geldanlage zu optimieren und zu guter Letzt eine kosteneffiziente und durchdachte Finanzierung (wenn du ein Eigenheim möchtest). 

Ich gehe an dieser Stelle auf diese Dinge nicht im Detail ein. Wir haben bereits im Artikel „Die 5 großen Erfolge, die dein Finanzleben nachhaltig verändern (und wie du sie erreichst)“  intensiv darüber geschrieben. 

Gerade nicht genug Zeit zum Lesen?

Hol dir unseren ultimativen Finanzplanungsguide für Uni- und FH-AbsolventInnen. Zum kostenlosen Download kommst du hier:

Ultimativen Finanzplanungsguide downloaden

Ultimativen Finanzplanungsguide downloaden

Dort erfährst du unter anderem welche 3 Finanzplanungsfehler du unbedingt vermeiden musst…

next steps

Folgende Frage musst du dir bei deinem Finanzcheck ebenfalls noch stellen:

Was ist in 10 Monaten? Was soll in 10 Jahren passieren? Wo stehst du in 40 Jahren? Wie wirken sich die Entscheidungen, die du jetzt triffst, später aus?

Exakte Vorhersagen, die länger als ein paar Jahre in der Zukunft liegen, sind unmöglich. Aber eine grobe Ausrichtung deiner Ziele ist immer möglich. Diese Ausrichtung wird bestimmen wie dein Finanzplan aussieht. Wenn du kein Wahrsager bist, wird dein Plan aber regelmäßig gecheckt und adaptiert werden müssen…

2.

Tipp: Wiederhole deinen Finanzcheck & Versicherungscheck regelmäßig

Wiederholung Finanzcheck und Versicherubgscheck

Hört sich wie ein 08/15 Tipp an, oder? Doch wie viele machen das tatsächlich regelmäßig?

Es bringt nicht viel, wenn du einen perfekten Finanzplan hast und dann 10 Jahre nicht drauf schaust. Das ist wie einmal ins Fitnessstudio zu gehen und zu erwarten, dass du für die nächsten 10 Jahre topfit bist. 

Die gute Nachricht ist: Du musst bei deinem Finanzplan nicht so oft schwitzen, wie wenn du die nächsten 10 Jahre fit bleiben willst. Wenn sich keine dramatischen Dinge in deinem Leben verändert haben, dann reicht es meistens alle 2 Jahre einen Finanzcheck und Versicherungscheck durchzuführen. Wenn sich in deinem Leben etwas verändert hat, dann solltest du dir auch immer den eigenen Finanzplan ansehen. 

Was sind die typischen Veränderungen bei denen Handlungsbedarf besteht?

  • Geburt eines Kindes
    Hier steht im ersten Schritt der Versicherungscheck im Vordergrund. Welche zusätzlichen Absicherungen benötigst du? Welche Versicherungen benötigt dein Nachwuchs?
    Im Artikel „Worauf kommt es bei Finanzen, Versicherungen & Co an, wenn das erste Kind da ist“ kannst du mehr dazu nachlesen.
  • Gehaltserhöhung
    Bei einer Gehaltserhöhung kannst du deine Sparraten anpassen – sowohl mittel- als auch langfristig. Vielleicht gehört auch die Höhe deiner Berufsunfähigkeitsversicherung angepasst (die meisten guten Versicherer bieten für den Fall eine Nachversicherungsgarantie an). Falls du bei der Gehaltserhöhung übrigens gerade strauchelst, kannst du dir zum Start unseren Fahrplan zur (fast) garantierten Gehaltserhöhung holen.
  • Du ziehst um
    Vielleicht geht’s ins Ausland? Vielleicht ziehst du nur zwei Straßen weiter. Wenn’s ins Ausland geht wird mehr zu beachten sein 😉 Wir stellen den Finanzplan unserer Klienten generell immer so auf, dass man auch auf diese Themen einfach reagieren kann.
  • Du kaufst ein Haus oder eine Wohnung
    Du musst kein Raketenwissenschaftler sein, um zu realisieren, dass ein Haus- oder Wohnungskauf deine Situation verändert. Sowohl ein Finanzcheck als auch ein Versicherungscheck wird notwendig sein. Was brauchst du zusätzlich? Was gehört angepasst? (Du kannst dir dazu auch unseren Artikel „Hausversicherung, Wohnungsversicherung & Co: Was brauchst du beim Hausbau oder Wohnungskauf bzw. bei deiner Immobilie?“ ansehen.)

Es gibt noch unzählige andere Lebensereignisse die kleine oder größere Änderungen nach sich ziehen. Wenn du den Job wechselst, gehört vielleicht deine Unfallversicherung angepasst. Dasselbe gilt für neue Hobbies – manche Sportarten musst du extra versichern, andere sind automatisch mitversichert.

Wir machen mit unseren KlientInnen regelmäßig Check-Up Termine (alle 1-2 Jahre; oder bei Bedarf auch öfter) in denen wir uns genau diesen Themen widmen und notwendige Anpassungen besprechen.

Die Regelmäßigkeit ist wichtig – so kannst du nichts übersehen.

Ein persönlicher Finanzcheck sollte auch einen Check deiner Ausgaben inkludieren. In unserem Artikel „Die größten Vermögensvernichter und wie du sie loswirst: Lifestyle-Inflation und der Diderot-Effekt“ gehen wir auch auf das näher ein.

3.

Tipp: Hinterfrage deine Mindsets & Einstellungen

Mindset

Passend zum gerade angesprochenen Artikel rund ums Thema Lifestyle Inflation & Co spielen auch deine Einstellungen und Mindsets eine entscheidende Rolle. 

Zu einem Finanzcheck, aber auch zum Versicherungscheck gehört also auch ein Check deiner Mindsets. Ein Großteil der finanziellen Entscheidungen wird aufgrund von Emotionen und psychologischen Einflüssen getroffen. 

Was sind ein paar typische Mindsets und Einstellungen, über die du nachdenken solltest?

  • Thema Immobilie: “Kaufen ist immer günstiger als mieten!”

Das stimmt pauschal nicht. Es gibt Situationen, in denen ein Kauf die beste oder die schlechteste Entscheidung ist. Für mehr Infos empfehlen wir dir unseren ultimativen Miete vs. Kaufen Guide.

Hier geht’s zum ultimativen kostenlosen Mieten vs. Kaufen Guide

Wenn du kurz vorm Kaufen bist oder bald eine Finanzierung benötigst…

Hier geht’s zum ultimativen kostenlosen Mieten vs. Kaufen Guide

Der Guide dient dir als neutrale Betrachtung des Themas (inkl. “Wie viel Immobilie kann ich mir leisten” – Rechner).

Euromünze
  • Thema Krankenzusatzversicherung: “Das brauche ich nicht, ich bin ja eh gesund”

Auch zum Thema Krankenzusatzversicherung haben wir einen eigenen Guide verfasst. Dort gehen wir unter anderem darauf ein wie du günstig den Fuß in die Tür des Zusatzversicherungssystems bekommst und warum du unbedingt darüber nachdenken solltest – auch wenn du zum Glück aktuell gesund bist (und hoffentlich auch bleibst).

Hier geht’s zum ultimativen kostenlosen Krankenzusatzversicherung-Guide

Hier geht’s zum ultimativen kostenlosen Krankenzusatzversicherung-Guide

Du erfährst im Guide alles was du zum Thema Krankenzusatzversicherung in Österreich wissen musst.

Wenn du mehr zum Thema Privatarztversicherung erfahren willst, dann klicke einfach auf den Link.

lupe
  • Thema Berufsunfähigkeitsversicherung: “Was soll mir schon passieren?”

Stell dir vor du musst an einem russischen Roulette teilnehmen. Die Waffe hat 6 Kammern. In einer der Kammern befindet sich eine Patrone, 5 sind leer. Erwischst du die Kammer mit der Patrone, dann ist dein Leben vorbei. 

Wie viel würdest du bezahlen, damit du NICHT am Spiel teilnehmen musst?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Preis, den du zahlst, um nicht am russischen Roulette teilnehmen zu müssen. Denn für Uni- und FH-AbsolventInnen liegt – je nach Beruf – die Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden bei 15 – 25 %. 

Falls du glaubst, dass dein persönliches Risiko geringer ist (warum auch immer), dann stell dir die Frage: Würdest du russisches Roulette spielen, wenn die Pistole 10 Kammern hätte?

Du solltest bei deinem Finanzcheck auch über das Thema Geld und Sparen an sich nachdenken

Ist Geld investieren nur etwas für Experten? Nein. 

Ist es schlimm, wenn du viel Geld für eine Sache ausgibst, die du liebst? Nein.

Solltest du dich bereits jetzt mit dem Thema langfristiges Sparen beschäftigen? Ja. 

Wir haben über Geldmindsets und toxische Geld-Glaubenssätze bereits einiges geschrieben. Genau zu den drei Fragen und mehr kannst du dir folgende Artikel ansehen:

Ein letztes Beispiel zum Thema Mindset habe ich noch:

Vor kurzem hat sich jemand bei uns auf der Webseite einen Account gemacht und dann keinen Termin zur Beratung gebucht. Ab und an rufe ich bei so jemandem persönlich durch und frage nach ob’s ein technisches Problem gab. In den meisten Fällen ist es kein technisches Problem, sondern die Person hatte einfach noch keine Zeit einen Termin zu buchen.

In diesem Fall sagte mir die Person aber: “Ich habe keinen Termin vereinbart, weil ich nur am Direktabschluss von Verträgen ohne Beratung interessiert bin.”

Was ist an dieser Einstellung falsch?

Falsche Einstellung Versicherungscheck

Die Person verzichtet freiwillig auf kostenlose Beratung. Das wäre, wie wenn Diana Nyad bei ihrem Langstreckenrekord alle Trainier gefeuert hätte. Nein, eigentlich ist es sogar schlimmer. Bei Diana Nyad wäre die Leistung noch beeindruckender, wenn sie alles allein gemacht hätte. Beim Thema Finanzplanung gibt’s keine Anerkennung oder Medaille, wenn du alles allein machst. 

Es ist sogar 100 % sicher, dass du am Ende schlechter dastehst. So wie es bei Diana Nyad sicher ist, dass sie ohne ihr Team schwächer ist. Als Beispiel: Unsere Spezialtarife für Akademiker kannst du auch mit 1.000 Stunden Recherche nicht bekommen – außer du sprichst mit uns. Auch ein normales Versicherungsprodukt wird beim Direktabschluss nicht günstiger. 

Egal was diese Einstellung ausgelöst hat – sie schadet dieser Person, auch wenn sie sich selbst nicht darüber bewusst ist.

Genau das musst du vermeiden

Deshalb ist es bei einem Finanzcheck und Versicherungscheck auch so wichtig über seine Mindsets und Einstellungen nachzudenken. 

Kannst du dir vorstellen, dass Diana Nyad oder irgendein anderer erfolgreicher Sportler alles allein macht? Tiger Woods ist der beste Golfer aller Zeiten (lassen wir das menschliche Mal beiseite) – macht er es allein? Nein. 

Das ist der Unterschied zwischen einem Profi und einem Amateur. Ein Amateur glaubt, dass er schon alles weiß und realisiert gar nicht, was er alles nicht weiß. Ein Amateur glaubt, dass er alles allein machen kann. Ein Profi glaubt niemals, dass er alles weiß oder alles allein bewältigen kann. Der Gedanke ist für einen Profi absurd.

Erst die Arbeit mit Coaches macht den Profi zum Profi. 

Die Frage, die du dir stellen musst, ist: 

Soll dein Finanzcheck, dein Versicherungscheck und generell deine Finanzplanung die eines Profis sein oder die eines Amateurs?

Deine nächsten Schritte

1. Wenn du noch mehr über Finanzplanung wissen willst und zum Beispiel die 3 größten Finanzplanungsfehler vermeiden willst, dann hol dir den ultimativen Finanzplanungsguide für Uni- und FH-AbsolventInnen.

Hier geht’s zum kostenlosen Download

Hier geht’s zum kostenlosen Download

2. Du kannst auch sofort mit uns sprechen und deine Smarte Finanzplanung starten. Klicke einfach auf den Button, um mehr zu erfahren 😉

Anklicken
Autor: Florian Märzendorfer

Fan von indischem Essen, Finanzplaner & Co-Founder von FiP.S.

Hasst Strandurlaube & verabscheut Beistrichregeln.

NEUE GUIDES

Der ultimative Finanzplanungsguide für JungakademikerInnen zum Jobeinstieg

Finanzielle Freiheit, Akademikerboni, Absicherung & Geldmanagement leicht gemacht

Jetzt Lesen

Der ultimative Guide zum Thema Krankenzusatzversicherung

Alles was du als Akademiker über die Krankenzusatzversicherung wissen musst – ohne Halbwahrheiten oder Verkaufsschmähs

Jetzt Lesen

FiP.Service

Finanzierung für AkademikerInnen

Du bist gerade dabei deinen Immobilienkauf zu planen oder kurz vorm Kauf? Hol' dir die besten Konditionen & spar zehntausende Euros... Online & ohne Bullshit.
Erfahre mehr

Finanzplanung für AkademikerInnen

Egal ob Versicherungen, Vorsorge, Geldanlage oder Finanzierung... Hol dir in allen Bereichen Spezialdeals für Akademiker. Kostenlos, Unverbindlich & Online.
Erfahre mehr